Malerei 15 - Die Kunstakademie Münster zu Gast

13. September bis 25. Oktober 2015

 

Auf weniges kann man sich im Kunstbetrieb so sehr verlassen, wie auf die regelmäßig wiederkehrende Rede vom Tod der Malerei. Geschadet hat ihr das letztlich nie wirklich – im Gegenteil. Das scheinbar „überholte“ Medium konnte immer wieder seinen Facettenreichtum und seine Erneuerungsfähigkeit unter Beweis stellen. Aus den Konfrontationen mit anderen, neueren bilderzeugenden Medien wie Video, Film und digitaler Kunst ergaben und ergeben sich für die Malerei tatsächlich weniger „tödliche“ Bedrohungen als vielmehr neue Impulse und Fragestellungen. Auch im digitalen Zeitalter übt die Malerei deshalb eine ungebrochene Faszination auf junge Künstlerinnen und Künstler aus.

Dennoch gab und gibt es immer wieder Zeiten, in denen der Kunstbetrieb und seine Institutionen, satt und getrieben vom Hunger auf Neues, die Malerei, die „Flachware“, plötzlich verschmähten.

So war es auch die Sorge über „das Verschwinden der Malerei aus den (...) nationalen und internationalen Kunstforen und die ideologische Kriegsführung, in die sie verwickelt ist“, die 2004 den damaligen Rektor der Kunstakademie Münster, Prof. Udo Scheel, dazu bewog eine neue Ausstellungsreihe ins Leben zu rufen – die MALEREI.

Seitdem werden, unterstützt vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe jedes Jahr aktuelle Positionen aus der Kunstakademie Münster an einem stets wechselnden Ausstellungsort in Westfalen präsentiert. Für die diesjährige Ausgabe, MALEREI 15, fiel die Wahl auf die Galerie Münsterland e.V:. Acht junge Studierende werden dort vom 13. September bis zum 25. Oktober aktuelle Arbeiten präsentieren.

Leiter der Ausstellungsreihe sind Prof. Dr. Ferdinand Ullrich, Direktor der Museen der Stadt Recklinghausen und Honorarprofessor für Kunst im öffentlichen Raum an der Kunstakademie Münster sowie  Prof. Dr. Erich Franz, ehemaliger stellv. Direktor und Referent für die Moderne am Westfälischen Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Münster und seit 2012 Honorarprofessor für Kunstgeschichte an der Kunstakademie Münster.
Für die diesjährige Ausstellung in Emsdetten wählten sie gemeinsam mit dem Leiter der Galerie Münsterland, Dr. Stephan Trescher, die Künstlerinnen und Künstler sowie die Werke für die Ausstellung aus.

 

Es nahmen teil:

 

Sören Beineke

Pia Bergerbusch

Kyoung Jae Cho

Felicia Dürbusch

Malte Frey

Moritz Neuhoff

Anna Urspruch

Annika Sophie Wanzek

 

 

Bilder der Eröffnung

Bilder der Ausstellung

Bilder der Eröffnung und der Ausstellung: Iris Plate